2010

Hengstkörung

großer Erfolg für unseren Körbezirk: SIGERHENGST und ZWEI weitere gekörte Hengste von Züchtern aus SL-FL!

 

Eindeutiger Siegerhengst war Katalog-Nr. 61: LARCON, ein Larimar-Sohn aus einer Contender - Corofino I - Cardinal - Mutter aus der Zucht von Georg Clausen, Rabenkirchen.

Dr. Nissen schreibt über diesen Hengst:

Der perfekte Typ des modernen Holsteiners, wie er nicht besser aus dem Zuchtziel abgeleitet werden kann. Ennorm ausdruckstark und sehr edel präsentierte sich der Larimar-Sohn als hervorragender Siegerhengst in Neumünster. Er verfügt über einen großen Rahmen, der sich aus sehr korrekten Körperteilen zusammensetzt. Wie ein Standbild, das viele Generationen Zuchtarbeit und Zuchtfortschritt sybolisiert, nahm er stets Aufstellung in der Holstenhalle. Alle drei Grundgangarten sind von gleicer Güte und gehören zur Spitze des Jahrganges. Mit großer Übersetzung und ganz aktivem Hinterbein konnte der Sieger an allen Körtagen überzeugen. Sein Sprungablauf war leichtfüssig und ohne großen Aufwand meisterte er jede gestellte Aufgabe mit allerbester Technik. Diese Eigenschaften machen ihn zu einem ganz wertvollen Nachwuchsvererber für Holstein,  der insbesondere bei etwas schwereren Stuten zur Typverbesserung  beitragen kann. Absicherung erfährt die Veranlagung durch den erfolgreichen Stutenstamm 6786, der schon viele internationale Sportpferde und gekörte Hengste geliefert hat.

 

Aus der Zucht von Miriam Kühl, Satrup stammt der Braune CRUNCH, Clarimo - Canturo - Calato - Caletto II (Katalog-Nr. 37)

In der Hengstbeschreibung ließt man:

Ein großartiger Sportler im Zuschnitt eines modernen Holsteiners, der über einen guten Geschlechtsausdruck verfügt. Im Gebäude fällt die etwas offene Oberlinie auf, die ihn aber nicht an seiner enormen Leistungsdarstellung hindert. Mit einem korrekten Fundament kann der vom Vater Clarimo geprägte Hengst energisch abfußen. Der Trab ist von großer Übersetzung geprägt, die auch den Galopp kennzeichnet. Die kraftvolle Bewegung kann der Hengst auch am Sprung umsetzen. Dabei spielt er die gute Technik und das superschnelle Reaktionsvermögen voll aus, das ihn mit dem ganz großen Vermögen zu einem Highlight in Neumünster machten. Der Zweig der Mutter im Stamm 776 hat schon viele erfolgreiche Sportpferde geliefert.

 

Dritter im Bunde ist LA CALIDAD, Katalog-Nr. 58 aus der Zucht von Hans-Heinrich Carstensen und ausgestellt von Ute Carstensen-Möller, Langstedt.

Ein Lancer II - Cassini I - Carpaccio - Landlord - Sohn.

Ein ganz reeller Sportler, der durch seinen sehr sympatischen Typ bei jeder Vorstellung überzeugen konnte. Der moderne Ausdruck wurde deutlich über den Vater Lancer II geprägt. Die  ganz enorme Sportlichkeit hat ihrem Ursprung in der Verbindung zum Leistungsvererber Cassini I, wobei auch der Stutenstamm 741 einen erheblichen Anteil an diesem Erfolg hat. Der gute Rahmen des Hengstes wird durch die geschlossene Oberlinie positiv hervorgehoben. Der relativ starke Winkel im Hinterbein kommt der Motorik hier eher entgegen, wobei die Hebelkraft im Galopp den ausßergewöhnlich guten Sprungablauf positiv beeinflußt. Mit dem enormen Vermögen gehört er zu den großen Talenten dieser Körveranstaltung.

 

Eindeutiger Erfolg für das L-Blut manifestierte sich Platzierung der Hengste. Sowohl der Siegerhengst LARCON, als auch der Reservesieger LYJANERO, Landos - Casall representierten das wieder mehr beachtete L-Blut.

 

Preisspitze der Autkion bei den gekörten Hengsten mit 120.000,- € war COMODO,  abstammend von Cristo - Quick Star SF. Teuerster nicht gekörter Hengst wurde CHUPALITO, Calido I - Caretino mit einem Preis von 90.000,-€.

 

Lambrasco und Janne Meyer sind Mannschaftsweltmeister

Janne und Cellagon Lambrasco mit WM-Gold und Platz 25

Mit Platz 25 nach dem Verzicht auf den zweiten Umlauf der Einzelwertung haben Janne Friederike Meyer und Cellagon Lambrasco ihr erstes internationales Championat in Lexington/ Kentucky beendet. Damit kehren der braune Wallach mit dem großen Kämpferherzen und seine nicht weniger entschlossene Reiterin mit WM-Gold in der Tasche und gesund und munter nach Schleswig-Holstein zurück. Ein sensationelles Ergebnis, dass die Qualität und den „Biss“ der beiden WM-Neulinge unterstreicht. Nach dem furiosen Nationenpreis traten die 30 besten WM-Teilnehmer aus Zeitspringen und Nationenpreisrunden zur Fortsetzung der Einzelwertung im Springen mit zwei Umläufen an und wie schon in den Tagen zuvor, hatten die Kurse von Parcoursbauer Conrad Homfeld (USA) das erwartet schwere Niveau. Nach zwei Fehlern im ersten Umlauf verzichtete Janne auf die Fortsetzung der Prüfung. Nun ist Kofferpacken angesagt, es geht nach Hause und auf das Wiedersehen mit allen, die ihr so kräftig die Daumen gedrückt haben, freut sich Janne schon jetzt.

Fohlenauktion in Behrendorf

10 von 50 Fohlen der Auktion stammen aus unserem Körbezirk.

Der Durchschnittspreis der Auktion betrug 5.856 €. Die Fohlen aus unserem Körbezirk hoben den Durschnittspreis.

Durchschnittspreis SL-FL -> 6.680,- €

Durchschnittspreis NF     -> 5.650,- €

 

Die Ergebnisliste finden Sie hier!

(Der Durchschnittspreis ohne Fohlen, die kein Gebot bekommen haben)

Fohlenprämierung und Fohlenchampionat im Körbezirk

Am 08. und 09. Juni fand bei Temperaturen über der  30-Grad-Marke die diesjährige Brenntour durch  den Körbezirk statt. Von den rund 250 vorgestellten Fohlen konnten sich am Ende 11 Hengstfohlen und 7 Stutfohlen für das Championat auf dem Finalplatz der Familie Carstensen-Möller in Langstedt qualifizieren. Bei den Hengstfohlen bewarben sich dann noch 8 um den Championtstitel, wobei bei den Stutfohlen leider nur noch 3 zur letzten Runde erschienen waren. Sicher ein Tribut an die gnadenlosen Temperaturen, die machen Fohlen und Züchtern doch deutliche Probleme bereiteten.

 

Sieger bei den Hengstfohlen wurde die Katalog-Nummer 246,

ein COSIDO aus der Felina IV (Caretino-Ahorn Z-Flamingo), geb. am 20.06. aus dem Stamm 318D1

aus der Zucht und im Besitz von Thomas Sporn in Jardelund.

Auch der zweite Platz ging an Familie Sporn (Kat.-Nr.111), nämlich an Adelbert Sporn für ein CANTURO-Fohlen aus der Krokus (Limbus-Caletto I-Corporal), geb. am 29.03., Stamm 2027.

Dritter wurde die Nr.69 von Peter Köster, Mohrkirch. Dieses ebenfalls sehr junge Hengstfohlen stammt von CLARIMO und Tiance (Contender-Lord-Lacapo) aus dem Stamm 1298 und ist am 07.05. geboren.

 

Bei den Stutfohlen die Kat.-Nr. 235, eine Clarimo-Tochter aus der Heldin II (Calando IV-Landego-Calypso II) überzeugen. Diese elegante CLARIMO-Tochter aus dem Stamm 5739 kam am 03.05. im Stall der ZG Tammling in Böklund zur Welt.

Zeitplatziert wurde eine QUINTERO - Rio Negro - CalypsoII - Farnese-Tochter aus der Kariosa, gb. am 07.03. aus der Zucht und dem Besitz von Karl-Heinrich Pries in Sörup (Stamm 104A).

Zur 2.Reserve wurde dann eine LARIMAR-Tochter ernannt. Sie stammt aus der Waldfee (Aljano- Lord-Capito I), Stamm 741, geboren am 06.04.2010.

 

Weitere Platzierte bei den Hengstfohlen:

4. Platz: #19, Cancara-Loran-LeuthenI-Lavallo, Gerd Carstensen,Hörup

5. Platz: #36, Canturo-Lordano-Calato-Capriccio, Johannes Hansen, Bärenshöft

6. Platz: #12, Connor-Cassini II-Contender-Corrado, Hermann Boeve,Langstedt

7. Platz: #88, Clarimo-Literat-Lakai-Lord, Rike Nahnsen, Wanderup

8. Platz: #58, Larimar-Calato-Calypso II-Roberto, Klaus Karstensen, Satrup

 

 

Siegerfohlen Hengste

1. Reserve Hengste

2. Reserve Hengste

Siegerfohlen Stuten

1. Reserve Stuten

2. Reserve Stuten